Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

„Gutes Vorlesen“, so sagte einst Rufus Beck – ein bekannter deutscher Schauspieler und Hörbuchsprecher – „ist, wenn sich keiner langweilt.“ Jenes Zitat trifft auch auf den traditionellen Vorlesewettbewerb der 6. Klassen der Grund- und Realschule Plus St. Martin in Kelberg zu, der am 29. November 2017 stattgefunden hat. An diesem Tag traten die sechs Sieger der zuvor durchgeführten Klassenentscheide – Anna-Fleur Dittmann (6a), Damon Wolff (6a), Noel Havermann (6a), Miriam Franken(6b),  Florian Haas (6b) und Jan Schneider (6b) – gegeneinander an und stellten ihre Vorlesekünste unter Beweis. Zuerst lasen die sechs Schülerinnen und Schüler einen Textausschnitt aus einem selbst gewählten Jugendbuch vor. Anschließend war es ihre Aufgabe, eine Textpassage aus einem unbekannten Werk vorzutragen. Die strenge Jury, die aus Frau Bauer, Frau Roth, Herrn Wagner und dem Vorjahressieger Matti Gitzen bestand, begutachtete dabei die Textgestaltung und Lesetechnik der ‚Finalisten‘. Letztendlich musste die Jury zugeben, dass ihnen die Entscheidung sehr schwergefallen war, da alle sechs Teilnehmer durch ihr besonderes Vorlesetalent überzeugen konnten. Aber einen Gewinner gab es trotzdem: Damon Wolff aus der Klasse 6a. Er wird nun unsere Schule beim Regionalentscheid im Februar 2018 vertreten. Wir alle wünschen ihm viel Erfolg! ( Martina Wagner)

 

 

 

Die Schülerband sorgte für ein gelungenes Rahmenprogramm